Bunte Klänge im Kumbwald

Zum letzten Mal in diesem Jahr sind am vergangenen Freitagabend musikalische Klänge über Otterbach geschwebt.
Zum großen Finale der Waldmusiksaison hatte sich der Musikverein erneut Gäste eingeladen: die Musiker des MV Kollweiler unter der Leitung von Karl-Heinz Reissmann unterhielten die trotz kühler Temperaturen zahlreich erschienen Besucher mit einem abwechslungsreichen Ausschnitt aus ihrem Repertoire. Neben den Instrumentalisten überzeugten auch die Gesangseinlagen in den verschiedenen Stilrichtungen, von Volksliedgut bis hin zu Filmmusik. Hier wurde ein Titel sogar ganz gemäß dem Original auf Schwedisch virtuos dargeboten.

So wunderte es auch nicht, dass die Gäste die Musiker nur ungern in die Pause der Waldmusik entlassen wollten.
Nach der Pause in der sich Musikliebhaber und Musiker gleichermaßen mit Speis und Trank stärkten, übernahmen dann die Gastgeber wieder die Bühne. Joachim Laukemper führte den Besuchern die große Stilbreite des Orchesters erneut vor Augen. Besonderes Interesse erfuhr die Umfrage des Dirigenten, welche Stücke oder Stilrichtungen im kommenden Jahr bei der Waldmusikreihe am meisten gewünscht werden. Begeistert gaben die Musikliebhaber ihre Wünsche kund.


Wer erleben möchte, wie die Auswertung der Ergebung ausgegangen ist, kann sich spätestens im Mai 2016 ein Bild davon machen, dann startet am ersten Freitag die Waldmusik im Kumb in eine neue Saison.

Einen besonderen Dank erhielt der Interimsdirigent, Dr. Frank Zeihsel für sein Bemühen um den Verein in der dirigentenfreien Zeit. Dr. Zeihsel hatte die musikalische Leitung des Vereins vorübergehend übernommen und so eine zielgerichtete und sorgfältige Suche nach einem neuen und passenden Dirigenten überhaupt erst ermöglicht.



Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Dr. Zeihsel für sein Engangement.